Achtsame Arbeit – BGM Achtsamkeitstraining in Unternehmen

Ein Achtsamkeitstraining auf Basis des wissenschaftlich fundierten Präventionsprogramms MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ermöglicht die praxisnahe Förderung von Resilienz und Stressbewältigung. Ferner kann ein solches Angebot auch einen Impuls hin zu einer achtsameren Unternehmenskultur, etwa im Umgang mit Gesundheit im Unternehmen bedeuten. Es soll die Teilnehmenden befähigen, frühzeitig individuelle Anzeichen von (Fehl-)Beanspruchung erkennen, dabei ein individuelles „Stressverstehen“ entwickeln und hieraus präventiv handeln zu können.

Entsprechend verbessern Sie im Achtsamkeitstraining nachweislich und gezielt:

  • Die Früherkennung und Reduktion von Stressreaktionen
  • Eine differenzierte Selbstwahrnehmung (insb. körperlicher Stressanzeichen)
  • Aufmerksamkeitsregulation und Fokussierung (insb. im Stress)
  • Wahrnehmung und Unterbrechung automatischer Stressverarbeitung und Stressverstärker (bspw. Nervosität, Übereilen, Gedankenkreisen, Ärger/Angst, Selbstantreiben, etc.)
  • Mentale Flexibilität und gesunde Distanzierungsfähigkeit (Gelassenheit)
  • Verbesserte Wahrnehmung von Ressourcen (Förderung von Resilienz)
  • Achtsamke Kommunikation in anspruchsvollen Situationen
  • Entspannungs- und Regenerationsfähigkeit im Sinne einer freundlichen, achtsamen Haltung sich selbst gegenüber

Eine inhaltliche Übersicht für einen MBSR-Impulsvortrag finden Sie nachfolgend – kontaktieren Sie mich gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zu jeweils passenden Angeboten und Umsetzungsformaten (insb. auch in englischer Sprache) bei Ihnen vor Ort:

MBSR Impulsvortrag – Inhalt und Format

Den betrieblichen Anforderungen entsprechend sind auf Basis einer ersten Bedarfsanalyse ebenso spezifische, modulare Trainingsformate möglich. In diversen Branchen wie IT und Kommunikation, Verwaltung und öffentlicher Dienst, im Handel sowie im klinischen Sektor seit 2015 weiterentwickelte und bewährte Schwerpunkte sind hier bspw.:

Psychologie der Informationsverarbeitung – Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking

Dieser Workshop klärt die Frage, wie häufig eintretende Arbeitsunterbrechungen besser nachvollzogen, ressourcenschonend und dabei proaktiv gestaltet werden können. Auf Phänomene wie Gleichzeitigkeit, Verdichtung und Beschleunigung von Kommunikation reagieren wir im Arbeitsalltag häufig rasch mit „Multitasking“. Dies wird sowohl durch entsprechend vorhandene/fehlende Abläufe aber auch durch Gewohnheiten im Verhalten begünstigt. Aber ist diese Form des parallelen Arbeitens denn überhaupt sinnvoll, funktional möglich bzw. förderlich?

Welche Formen des Störungsmanagements gibt es und wie werden diese in Ihrem betrieblichen Alltag umgesetzt? Wie können dabei Zeitverluste, kognitive (mentale) Belastungen und Fehlerhäufigkeiten reduziert werden? Auf diese Fragen geht der Workshop mit einem wissenschaftlich fundierten Impulsvortrag und alltagsnahen Übungen auf Basis konkreter Fallbeispiele ein.

Inhalte 
• Aspekte und Folgen von Arbeitsunterbrechungen/Multitasking
• Äußere und innere Ablenkungen (Übung)
• Achtsamkeit und Zeiterleben
• Formen des Störungsmanagements
• Handlungsspielräume und Anwendung im betrieblichen Alltag (Gruppenübung)

Format: 90 Minuten. Impulsvortrag (30 Min) mit Gruppenübung (60 Min). TeilnehmerInnen: maximal 12 TN

Achtsames Emotionsmanagement – Wie geht „Gesunde Distanz“ im Kundenkontakt?

Die individuelle Kundenberatung kann eine sinnstiftende und herausfordernde, situativ jedoch auch emotional belastende Aufgabe darstellen. Welche Strategien und Methoden gibt es, hierbei eine gesunde Distanz und einen achtsamen Ausgleich zu ermöglichen? Was macht einen souveränen Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen und Konflikten aus? Welche persönlichen Ressourcen aber auch Handlungsspielräume und Abläufe sind hier in der Kundenberatung unterstützend?

Ziel dieses Trainings ist es, perspektivische und achtsamkeitsbasierte Übungen als effektive Methoden zu kennen, um nachwirkende emotionale Belastungsmomente zu verringern und dabei gleichzeitig die persönliche Erholungsfähigkeit zu stärken.

Inhalte 
• Besondere Aspekte und Anforderungen emotionsintensiver Arbeit
• Formen und Techniken der Emotionsregulation und Deeskalation
• Gesundheitswissen zu Entstehung, Merkmale und Verarbeitung von (emotionalem) Stress
• Achtsame Kommunikation in emotional anspruchsvollen Situationen (Dialogübungen)

Format: 90 Minuten. Impulsvortrag mit Dialogübungen (30 Min) und MBSR-Achtsamkeitstraining (60 Min), TeilnehmerInnen: maximal 12 TN

Kontaktieren Sie mich gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch zu jeweils passenden Angeboten und Umsetzungsformaten bei Ihnen vor Ort. Hier erfahren Sie mehr über meinen fachlichen und persönlichen MBSR-Hintergrund: Über den Trainer und Kursleiter

Ich freue mich darauf mit Ihnen gemeinsam einen Beitrag zu mehr Achtsamkeit in unserer Arbeitswelt leisten zu können, mit herzlichen Grüßen,

Martin Schmid

Digitale Visitenkarte im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
Listeneintrag zertifizierter MBSR-Lehrer in Deutschland (MBSR-MBCT Verband)
Zertifikat der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) – Geförderter Präventionskurs nach §20 SGB-V