mindful (social) distancing – Virtuelles Achtsamkeitstraining

Cultivating the „Full Catastrophe Living“ – from within the living space (deutsch + english)

+++ The zoom-sessions will be offered until the next MBSR-courses start in June 2020. You can drop in any time, no former mindfulness practice required (for further organisational informations see below) +++

Die aktuellen globalen Präventionsmassnahmen und der dabei meist unfreiwillige und kurzfristig erforderliche soziale Rückzug (self-retreat) ist einerseits präventive Notwendigkeit, andererseits aber auch eine Chance gerade jetzt mehr den Blick nach innen zu wenden und dabei Achtsamkeit zu kultivieren – und diese Qualität des Seins auch gemeinsam zu teilen. Dadurch können wir mit dem Wandel vertrauter werden und uns auf einer unmittelbaren Erfahrungsebene mit der Veränderung verbinden. Wie es Prof. Kabat-Zinn in seinem Buch „Full Catastrope Living“ (deutsch: Gesund durch Meditation) herausstellt, sind es gerade die Herausforderungen und stressvollen Erfahrungen im Leben, die uns dabei unterstützen können, Fähigkeiten der Achtsamkeit zu kultivieren, ohne diese Herausforderungen zu beschönigen oder zu verharmlosen.

The recent global health situation and the mainly involuntary need for self-retreat and social distance is on the one hand a preventive requirement, yet it is especially now a chance to focus inward, to cultivate and share mindfulness. Therefore we can become more familiar and in tune with the process of ongoing change, on an experiential level. As Prof. Jon Kabat-Zinn in his book “full catastrophe living” has pointed out, it is the hardships and stressful experiences in life that can support foster and promote the cultivation of our mindfulness skills, without trivializing these challenges.

Der letzte Teil im MBSR-Achtsamkeitstraining widmet sich dem Thema Selbstfürsorge im Alltag, also die Frage danach wie wir uns mit der Welt verbinden und in Beziehung setzen, wie wir Informationen begegnen und Medien, Nachrichten, Nahrung etc. konsumieren. Welche Bilder oder Gedanken möglicher künftiger Ereignisse machen uns besorgt? Können wir darüber und über die Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und die gedankliche Verwirrung mit dem was real ist auf diese Weise mehr Bewusstsein und Klarheit erlangen? Welche Formen der Begegnungen mit der Welt, welche (inneren) Ressourcen und heilsamen Aktivitäten können in diesen Zeiten gestärkt oder (wieder-)entdeckt werden?

In diesem Sinne können wir uns virtuell verbinden, gemeinsam meditieren, reflektieren und unsere aktuelle Erfahrung teilen – nicht von einem angespannt und rasch reagierenden, Gedanken-, sorgen- oder handlungsorientierten Standpunkt aus, sondern aus der tiefen Praxis der Achtsamkeitsmeditation und des gemeinsamen Dialogs, also von einem Ort der Ruhe und Klarheit, der Verbundenheit mit unserer inneren Weisheit.

The last (but not least) part within a MBSR-course covers the topic of self-care in daily life, the question on how we connect and relate to the world, how we face and consume informations, media, news, etc. What pictures or thoughts of possible future events are worrying us, can we be conscious of them and see more clear how they might affect our well-beeing, how they might differ and are confused from/with what`s real? What encounters, (inner) ressources and healing activities can be strengthend or (re-)discovered in times like these?

In that sense we can connect virtually, meditate and reflect together as well as share our momentary experiences – less from a quick and tense responding, thought and worry-based or action-oriented standpoint, but rather out of the deep practice of mindfulness meditation and dialogue, from a place of calmness, clearness and inner wisdom.

Du bist herzlich willkommen auf diese neue Art und Weise verbunden zu bleiben – gleichsam auf achtsamer Distanz.

Das virtuelle Achtsamkeitstraining ist eine angeleitete und moderierte zoom (online) Gruppensitzung und findet ab dem 27. März jeden Freitag von 18:30 – 19:30 Uhr (deutsch) und jeden Sonntag von 18-19:00 (englisch) statt. Dieses Training wird bis zum nächsten MBSR-Kurs im Juni durchgehend angeboten. Auch dieses offene FREIGEIST-Angebot findet weiterhin auf Basis eines freiwilligen Selbstbeitrags statt. Vorerfahrungen mit Meditation oder Achtsamkeit sind für dieses Training nicht erforderlich. Der Einstieg ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung telefonisch oder per E-Mail möglich: info@freigeist-mbsr.de.

You are warmly welcome to take part in this new way of staying connected, while on a mindful distance. The virtual mindfulness training is a guided and moderated zoom (online) session and takes place every Friday from 6:30 – 7:30 pm (german) and every Sunday from 6-7 pm (english). The offering is based on free donation (no payment is expected) – For attending please send an E-Mail: info@freigeist-mbsr.de